Hurra! – Endlich Ferien!

24. Juli 2021 – dh

Nach einem außergewöhnlichen Schuljahr – geprägt von monatelangem Homeschooling, Wechselunterricht und wenig Präsenz in der Schule – beginnen heute die Sommerferien. Wahrscheinlich ist die Freude darauf selten so groß gewesen, denn das vergangene Schuljahr hat Schülern, Eltern, Lehrern und Erziehern viel abverlangt.

Für erlebnisreiche Ferientage gibt es in den Urlaubsorten, in unserer Region und auch in unserer Stadt interessante Angebote.

In der Lichtensteiner Stadtbibliothek kann man in den Buchsommer „abtauchen“. Das Clubkino „Capitol“ präsentiert Filme für die ganze Familie. Der Verein Kinderhilfe Lichtenstein/Sa. e. V. und die Miniwelt haben ein spezielles Ferienprogramm aufgelegt. Nichts wie hin.

Erholsame und erlebnisreiche Sommerferien wünscht
Dagmar Hamann
Vorsitzende CDU-Stadtverband Lichtenstein/Sa.

Herzlichen Glückwunsch unserem politischen Nachwuchs!

18. Juli 2021 – dh

Liebe Stadtverbandsmitglieder,
liebe Leserinnen und Leser,

vor wenigen Tagen hat einer unserer Jüngsten im Lichtensteiner CDU-Stadtverband seine gymnasiale Ausbildung am BSZ Lichtenstein erfolgreich beendet. Wir gratulieren Florian Richter zum Abitur und wünschen für den kommenden Lebensabschnitt viel Erfolg.

Neben seiner schulischen Tätigkeit engagiert sich Florian auch aktiv in der Jungen Union (JU) Zwickau. Als Anerkennung wurde er mit der Ehrennadel der JU ausgezeichnet.

Mit der Wahl zum Mitgliederbeauftragten der JU Zwickau im neu gewählten Kreisvorstand beginnt für ihn eine weitere verantwortungsvolle Aufgabe. Gemeinsam mit Jan Schuster, der zum Stellvertreter gewählt wurde, gehören zwei junge Lichtensteiner CDU-Mitglieder dem Kreisvorstand der JU an.

Wir wünschen dem neuen Vorstand der Jungen Union Zwickau viel Erfolg

Herzliche Grüße
Dagmar Hamann
Vorsitzende CDU-Stadtverband Lichtenstein/Sa.

Foto © Sebastian Brückner

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung mit weiteren Lockerungen

Juli 2021 – cs

In Sachsen ist am 1. Juli 2021 eine neue Corona-Schutz-Verordnung in Kraft getreten. Bei einer Unterschreitung der Sieben-Tage-Inzidenz von 10 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen gelten erleichternde Maßnahmen ab dem übernächsten Tag.

Im Landkreis Zwickau liegt die Sieben-Tage-Inzidenz seit mehr als 14 Tagen durchgehend stabil unter dem Schwellenwert von 10. Maßgeblich sind die veröffentlichten Zahlen des Robert Koch-Institutes im Internet unter: www.rki.de/inzidenzen. Demzufolge entfallen im Landkreis Zwickau nach dieser Verordnung die meisten Beschränkungen ab 1. Juli.

Die wichtigsten Lockerungen sind dabei:

  • Entfallen der Kontaktbeschränkungen nach § 4 SächsCoronaSchVO,  d. h. private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum sind ohne Beschränkung der Personenzahl und der Hausstände zulässig
  • Maskenpflicht entfällt unter freiem Himmel komplett
  • Eheschließungen bzw. Beerdigungen sind ohne Personenbeschränkung zulässig

Ausnahmen sind z. B.:

  • das Erfordernis der Erstellung und Einhaltung eines (genehmigten) Hygienekonzeptes,
  • die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in Geschäften und Märkten, bei körpernahen Dienstleistungen und im ÖPNV,
  • die Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske, wo sie nach Corona-Schutz-Verordnung vorgesehen ist,
  • die Regelungen zu Großveranstaltungen,
  • die Testpflicht für Diskotheken, Clubs und Musikclubs,
  • die Testpflicht im Bereich der Prostitution,
  • die Regelungen zu Gesundheits- und Sozialeinrichtungen.

mit Quelle – https://www.landkreis-zwickau.de/allgemeinverfuegung-massnahmen-corona-pandemie-landkreiszwickau

Die CDU-Fraktion berichtet von der 4. ordentlichen Sitzung des Stadtrates Lichtenstein/Sa.

15. Juni 2021 – js

Liebe Stadtverbandsmitglieder,
liebe Leserinnen und Leser,

am 14.06.2021 fand die 4. ordentliche Sitzung des Stadtrates mit einigen wichtigen Tagesordnungspunkten statt.

Nachdem zunächst der Jahresabschluss 2017 beraten und festgestellt wurde, stand – wieder einmal – die Stundung von Forderungen gegenüber dem Zweckverband Gewerbegebiete „Am Auersberg/Achat“ (ZV GGe) auf der Tagesordnung. Bereits am 15.10.2019 wurde erstmals die Stundung einer Forderung der Stadt Lichtenstein gegen den ZV GGe beschlossen. Hintergrund ist, dass der ZV GGe 2017 einen Bescheid über die Festsetzung der Verbandsumlage erlassen und die Stadt hierauf 1.229.550 EUR gezahlt hatte. Diesem Bescheid fehlte jedoch die rechtliche Grundlage, weswegen er gerichtlich aufgehoben hatte. Die Stadt Lichtenstein hat deshalb einen Erstattungsanspruch gegen den ZV in Höhe des vorstehenden Betrages. Der ZV GGe befindet sich jedoch aufgrund der andauernden Streitigkeiten mit dem Verbandsmitglied St. Egidien in Liquiditätsschwierigkeiten, weshalb nochmals eine Stundung erforderlich ist. Der Beschlussvorlage wurde mehrheitlich zugestimmt.

Die nächste Beschlussvorlage sah eine Änderung der Satzung über Sondernutzung und Sondernutzungsgebühren im öffentlichen Verkehrsraum vor. Aufgrund der durch die Corona-Pandemie verursachten finanziell schwierigen Lage sollten die Gewerbetreibenden und Händler über einen Verzicht auf Sondernutzungsgebühren entlastet werden. Mit einer von der Fraktion DIE LINKE angeregten Ergänzung fand die Beschlussvorlage breite Zustimmung und wurde mehrheitlich beschlossen.

Für erhebliche Diskussion sorgte die nächste Beschlussvorlage, bei der es um eine Änderung des Bebauungsplanes „Wohnbebauung Albert-Schweitzer-Straße“ ging. Die beabsichtigte Änderung sah vor,

1. die Art der Nutzung von einem „Reinen Wohngebiet“ in ein „Allgemeines Wohngebiet“ zu ändern,
2. geplante Baufelder zu reduzieren und eine Stichstraße entfallen zu lassen
3. die Festsetzungen zur Einfriedung und grünordnerische Festsetzungen neu zu fassen sowie
4. ein Baufeld für die Errichtung einer Photovoltaikanlage zu schaffen:

CDU-Stadtrat Eric Schöniger sprach sich im Namen der Fraktion gegen die geplante Änderung aus und erstattete hierzu einen Vortrag mit profunder Begründung. Die Änderung der Art der Nutzung würde die Ansiedlung kleiner Gewerbe zulassen, was in dem vorliegenden Wohngebiet jedoch nicht gewollt war. Auch müsse mit dem Naturgut Boden gut umgegangen werden, da Bauflächen für Eigenheime in Lichtenstein ohnehin rar sind und eine Reduzierung der Baufelder deshalb kontraproduktiv und ein falsches Signal wäre.

Zu Punkt 3 führte er aus, es könne nicht angehen, dass ein Bauherr erst Tatsachen schafft (Errichtung einer Gabionenwand statt vorgesehener Pflanzeinfriedungen) und danach erst hierfür die rechtlichen Grundlagen geschaffen werden sollen. Umgekehrt wäre der richtige Weg gewesen. Außerdem würde dies einen Präzedenzfall für die Bürger der Stadt darstellen, dass man erst einmal bauen könne und hinterher versucht, die rechtlichen Voraussetzungen für einen Bau zu schaffen.

Letztlich könne der Bauherr auch ohne weiteres die geplante Photovoltaikanlage auf der Dachfläche seines Hauses errichten, wofür er nicht einmal eine Baugenehmigung bräuchte. Klargestellt wurde auch – als Reaktion auf einen kürzlich veröffentlichen Presseartikel – dass CDU-Räte eindeutig für die Errichtung von Photovoltaikanlagen sind, dies allerdings möglichst umweltschonend geschehen sollte.

Den Ausführungen von Eric Schöniger schlossen sich alle Fraktionen an, weshalb die Beschlussvorlage einstimmig abgelehnt wurde.

Die letzte Beschlussvorlage betraf den von der CDU-Fraktion eingebrachten Antrag auf abweichende Anwendung der Richtlinie zur Förderung der Vereine, Vereinigungen und Institutionen der Stadt Lichtenstein. Vereine können jährliche eine Bedarfsmeldung für Fördermittel abgeben. Diese Meldung muss bis 31.08. abgegeben werden. Einige Vereine hatten 2020 diese Frist jedoch versäumt und eine verspätete Meldung abgegeben. Aufgrund der besonderen Situation im Zuge der Corona-Pandemie war die CDU-Fraktion jedoch der Auffassung, dass man in 2020 abweichend von der Richtlinie alle Anträge berücksichtigen soll, die bis 31.12.2020 abgegeben wurden. Gerade in Corona-Zeiten ist es den Vereinen, die eine tragende Säule des sportlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Lebens der Stadt Lichtenstein sind, nicht möglich, anderweitig Einnahmen zu generieren, um ihr Überleben zu sichern. Deshalb sollten die Räte über eine einmalig abweichende Anwendung der Richtlinie befinden. Der Beschlussvorlage wurde bei einigen Gegenstimmen aus den Reihen der Freien Wähler zugestimmt.

Es schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.

Jens Steinert
Stellv. Fraktionsvorsitzender

Sinkende Inzidenzwerte im Landkreis Zwickau

14. Juni 2021 – cs

Im Landkreis Zwickau wurde die Sieben-Tage-Inzidenz von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner an fünf aufeinanderfolgenden Tagen seit dem 8. Juni 2021 unterschritten. Nach der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 10. Juni 2021, welche ab 14. Juni 2021 in Kraft tritt, gelten bei einer Unterschreitung der Sieben-Tage-Inzidenz von 35 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen erleichternde Maßnahmen ab dem übernächsten Tag. ⇔ Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Zwickau seit acht Tagen (4., 5., 6., 7, 8., 9., 10. und 11. Juni) stabil unter dem Schwellenwert von 35. Daher gelten im Landkreis Zwickau ab sofort mit Inkrafttreten der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung am 14. Juni 2021 u.a. folgende Lockerungen:

Kontaktbeschränkungen 
• Im privaten und öffentlichen Raum dürfen zehn Personen (auch aus unterschiedlichen Hausständen) zusammenkommen.
• Familien-, Vereins- und Firmenfeiern in Gastronomiebetrieben, in eigenen oder von Dritten überlassenen voneinander abgetrennten Räumlichkeiten und Freiflächen sind mit bis zu 50 Personen zulässig.

Allgemeine Testverpflichtung  
Die Testpflichten entfallen weitgehend, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
Für folgende Ausnahmen bleibt die Testpflicht bestehen:

  • Sport- und Kulturveranstaltungen mit Publikum, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • Messen im Innenbereich
  • Großveranstaltungen
  • Dampfsaunen, Dampfbäder und Saunen
  • Diskotheken
  • Prostitutionsangebote.

Gastronomie
Die Öffnung von Gastronomiebetrieben im Außen- und Innenbereich ist zulässig. Die Testpflicht entfällt. Zudem entfällt die Pflicht zur Kontakterfassung im Außenbereich der Gastronomie.

Einkaufen und Geschäfte 
Alle Ladengeschäfte und Märkte dürfen öffnen, die Testpflicht entfällt. Zudem entfällt die Verkaufsflächenbeschränkung.

Eheschließungen und Beerdigungen
An Eheschließungen und Beerdigungen dürfen bis zu 50 Personen teilnehmen, wobei die Testpflicht entfällt.

Körpernahe Dienstleistungen
Die Ausübung und Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen ist mit Kontakterfassung zulässig. Die Testpflicht entfällt.

Sport
Die Personenbegrenzung und Testverpflichtung bei der Sportausübung fällt weg.

Bäder, Saunen 
Saunen, Dampfbäder und -saunen können mit Hygienekonzept, Kontakterfassung und tagesaktueller Testung der Besucher öffnen.

Freizeiteinrichtungen und -veranstaltungen
• Diskotheken, Clubs und Musikclubs dürfen mit genehmigten Hygienekonzept, tagesaktueller Testung und Kontakterfassung öffnen.
• Der Betrieb von Prostitutionsstätten, -veranstaltungen, -vermittlungen und -fahrzeugen ist mit genehmigtem Hygienekonzept, Kontakterfassung und Testauflage für die Kunden zulässig.

Öffentliche Festivitäten
Öffentliche Festivitäten sowie Feiern auf öffentlichen Plätzen mit Hygienekonzept sind zulässig.

⇒ Die Testpflicht entfällt in den jeweiligen Bereichen für vollständig Geimpfte und Genesene gemäß COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 und § 9 Abs. 6 Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.

Quelle – https://www.landkreis-zwickau.de/allgemeinverfuegung-massnahmen-corona-pandemie-landkreiszwickau

Sinkende Inzidenzwerte im Landkreis Zwickau

5. Juni 2021 – cs

Im Landkreis Zwickau wurde die Sieben-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten (31.5. bis 4.6.).
⇒ Daher treten auf der Grundlage der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 26. Mai 2021 ab Sonntag, dem 6. Juni 2021 auf dem Gebiet des Landkreises Zwickau neue Regelungen in Kraft.

Kontaktbeschränkungen
Im privaten und öffentlichen Raum dürfen zehn Personen zusammenkommen. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres bleiben unberücksichtigt.

Schulen/Kitas
In Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen findet Regelbetrieb statt. Auch in weiterführenden und berufsbildenden Schulen findet regulärer Unterricht ohne zahlenmäßige Begrenzung der Schüler statt.

Sport
Gruppen von bis zu 20 Minderjährigen dürfen im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen trainieren. Kontaktfreier Sport auf Außensportanlagen ist möglich (in Gruppen bis zu 30 Personen). Kontakt- und kontaktfreier Sport auf Innensportanlagen (auch Fitnessstudios) sowie Kontaktsport auf Außensportanlagen darf mit einem tagesaktuellen Test sowie einer Kontakterfassung durchgeführt werden (in Gruppen bis zu 30 Personen). Trainer/Übungsleiter müssen einen tagesaktuellen Test vorweisen. Sportveranstaltungen mit Publikum sind unter Vorlage eines tagesaktuellen Tests, mit Hygienekonzept und Kontakterfassung zulässig.

Einkaufen und Geschäfte
Alle Ladengeschäfte und Märkte dürfen öffnen. Kunden und Kundinnen müssen einen tagesaktuellen Test vorweisen – nicht in Geschäften des täglichen Bedarfs und Baumärkten.

Körpernahe Dienstleistungen
Die Ausübung und Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen ist mit Kontakterfassung zulässig. Dafür ist ein tagesaktueller Test der Kundin oder des Kunden notwendig. Dies gilt nicht für körpernahe Dienstleistungen, soweit sie medizinisch notwendig sind.

Gastronomie
Die Öffnung von Gastronomiebetrieben im Außen- und Innenbereich ist mit Kontakterfassung zulässig. Sitzen in einem Gastronomiebetrieb Personen aus mehreren Hausständen an einem Tisch, müssen diese einen tagesaktuellen Test vorweisen.

Kultur und Freizeit
Museen, Bibliotheken Galerien, Ausstellungen, Gedenkstätten, Kinos, Theater, Bühnen, Opernhäuser, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte, Musiktheater und ähnliche Einrichtungen für Publikum sowie Kulturveranstaltungen im Außenbereich dürfen mit Terminbuchung und Kontakterfassung sowie Vorlage eines tagesaktuellen Tests öffnen.

Botanische und zoologische Gärten, Stadt-, Gäste- und Naturführungen
Die Öffnung von botanischen und zoologischen Gärten, Tierparks sowie Stadt-, Gäste- und Naturführungen (mit jeweils höchstens 30 Personen) im Außenbereich sind mit Kontakterfassung und unter Vorlage eines tagesaktuellen Tests zulässig.

Freibäder
Freibäder dürfen mit Hygienekonzept, Kontakterfassung und tagesaktuellem Test der Besucher öffnen.

Beherbergung
Der Betrieb von Camping- und Caravaningplätzen sowie die Vermietung von Ferienwohnungen ist mit Kontakterfassung erlaubt. Sonstige Übernachtungsangebote sind nach vorheriger Terminbuchung und Kontakterfassung sowie tagesaktuellem Test zu Beginn des Aufenthaltes erlaubt.

Beerdigungen und Eheschließungen
Beerdigungen und Eheschließungen sind mit bis zu 50 Personen zulässig. Bei mehr als zehn Teilnehmern müssen alle Personen einen tagesaktuellen Test nachweisen.

⇒ HinweisDie Testpflicht entfällt in den jeweiligen Bereichen für vollständig Geimpfte und Genesene gemäß COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 4. Mai 2021 und § 9 Abs. 6 Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.

Quelle – https://www.landkreis-zwickau.de/allgemeinverfuegung-massnahmen-corona-pandemie-landkreiszwickau

Sonderausstellung „AHA – Holz in Bewegung“ im Daetz-Centrum

04. Juni 2021 – dh

Liebe Stadtverbandsmitglieder,
liebe Leserinnen und Leser,

heute 10.00 Uhr öffnet die Sonderausstellung der Albrecht-Mugler-Stiftung „AHA – Holz in Bewegung“ im Daetz-Centrum. Geöffnet ist Freitag bis Sonntag und an Feiertagen von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Die Ausstellung entführt die Besucher in die Geschichte des Fahrzeugbaus und präsentiert interessante und sehenswerte Exponate: Kutschen, Automobile und Fahrräder aus einer Zeit, in der Holz auch im Fahrzeugbau zum Einsatz kam.

  • Besucher werden um telefonische Anmeldung gebeten: 037204 941400 oder 037204 61102.
  • Es besteht die Verpflichtung, eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen (FFP2- oder medizinische Gesichtsmaske).
  • Alle Besucherinnen und Besucher ab 7 Jahren müssen ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorweisen oder einen Genesungs- bzw. Impfnachweis.

Ein lohnenswertes Ziel für einen Wochenendausflug.

Freundliche Grüße

Dagmar Hamann
Vorsitzende CDU-Stadtverband Lichtenstein/Sa.

Herzlichen Glückwunsch zum Internationalen Kindertag!

1. Juni 2021 – dh

Liebe Kinder,

heute begehen wir den Internationalen Kindertag. Doch eigentlich ist jeder Tag des Jahres mit euch ein Kindertag. Ihr bringt so viel Lachen und Glück in unser Erwachsenenleben, dass wir heute euch allen DANKE sagen und von ganzem Herzen gratulieren.

Was auch immer sich eure Eltern, Großeltern, Lehrer und Erzieher heute gemeinsam mit euch vorgenommen haben – lasst euch überraschen und erfreuen.

Für alle, die noch keine Idee haben, ein kleiner Tipp: Die Miniwelt „schenkt“ heute allen 5- bis 15-Jährigen den Eintritt in den Landschaftspark. Und unsere Stadtbibliothek startet anlässlich des 25. Geburtstages von „Rabe Socke“ eine tolle Mitmachaktion: Jedes Kind, das eine lustige Socke mitbringt, die in der Bibliothek auf einer Leine aufgehängt wird, bekommt ein Rabe-Socke-Tattoo und ein Mitmachheft (solange der Vorrat reicht). Telefonische Anmeldung erforderlich: 037204 2551.

Einen erlebnisreichen Tag wünscht euch
Dagmar Hamann
Vorsitzende CDU-Stadtverband Lichtenstein/Sa.

Sinkende Inzidenzwerte im Landkreis Zwickau

26. Mai 2021 – cs

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner wurde im Landkreis Zwickau an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (19.+ 20.+ 21.+ 22.+ 25. Mai) unterschritten.

⇒ Deshalb treten ab dem 27. Mai 2021 auf dem Gebiet des Landkreises Zwickau folgende Regelungen in Kraft:

  • Private Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum
    Treffen dürfen sich 2 Haushalte, in geschlossenen Räumen maximal 5 Personen. Im Übrigen darf die Gesamtzahl von zehn Personen nicht überschritten werden. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, Genesene und vollständig Geimpfte werden nicht berücksichtigt.
  • Ausgangssperre
    Die Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr wird aufgehoben.
  • Läden und Geschäfte
    Uneingeschränkt öffnen dürfen der Einzelhandel des täglichen Bedarfs sowie Baumärkte und Fahrzeug- und Fahrradersatzteilverkaufsstellen, d.h. eine Terminvereinbarung und ein Negativtest sind für diese Geschäfte nicht notwendig.
  • Körpernahe Dienstleistungen
    Die Ausübung und Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen ist mit Kontakterfassung und tagesaktuellem negativen Test möglich. (Für körpernahe medizinisch notwendige Dienstleistungen ist dies nicht erforderlich.)
  • Außengastronomie
    Die Außengastronomie kann für Gäste mit vorheriger Terminvereinbarung und Kontakterfassung öffnen. Wenn Personen aus mehreren Hausständen an einem Tisch sitzen, müssen diese einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen.
  • Beherbergung
    Ferienwohnungen und Campingplätze können zu touristischen Zwecken vermietet werden. Bei Anreise sind ein tagesaktueller negativer Test vorzuweisen und die Kontakte zu erfassen.
  • Versammlungen
    Unter freiem Himmel sind Versammlungen im Sinne des Sächsischen Versammlungsgesetzes ausschließlich ortsfest und mit maximal 1.000 Personen zulässig.
  • Kulturstätten
    Museen, Bibliotheken, Galerien, Ausstellungen, Gedenkstätten, Kinos, Theater, Bühnen, Opernhäuser, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte, Musiktheater und ähnliche Einrichtungen für Publikum sowie Kulturveranstaltungen im Außenbereich dürfen für Besucher mit vorheriger Terminbuchung, Kontakterfassung und unter Vorlage eines tagesaktuellen negativen Tests öffnen.
  • Sport
    Kontaktfreier Sport auf Innensportanlagen einschließlich Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen sowie Kontaktsport auf Außensportanlagen sind mit einem tagesaktuellen negativen Test und Kontakterfassung zugelassen. Besonderer Sport wird erweitert zugelassen (Dienstsport, sportwissenschaftliche Studiengänge, Leistungssport, Ausbildung …).
  • Botanische und zoologische Gärten, Stadt-,Gäste- und Naturführungen
    Die Öffnung von botanischen und zoologischen Gärten, Tierparks sowie Stadt-, Gäste- und Naturführungen (mit jeweils höchstens 10 Personen) im Außenbereich sind mit Kontakterfassung und unter Vorlage eines tagesaktuellen negativen Tests zulässig.
  • Kunst-, Musik- und Tanzschulen
    Kunst-, Musik- und Tanzschulen dürfen mit Kontakterfassung öffnen und ein tagesaktueller negativer Tests muss vorgelegt werden. Der Musikunterricht durch freiberufliche Musikpädagogen ist unter den genannten Voraussetzungen ebenfalls erlaubt.
  • Beerdigungen
    Bei Beerdigungen sind bis zu 30 Personen zulässig. Bei mehr als 10 Personen besteht eine Testpflicht.

Hinweis • Die Testpflicht entfällt in den jeweiligen Bereichen für vollständig Geimpfte und Genesene gemäß COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) vom 4. Mai 2021 und § 9 Abs. 6 Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO).

Quelle – https://www.landkreis-zwickau.de/allgemeinverfuegung-massnahmen-corona-pandemie-landkreiszwickau

Frohe Pfingsten!

23. Mai 2021 – dh

Liebe Stadtverbandsmitglieder,
liebe Leserinnen und Leser,

das Wetter scheint es an diesem Pfingstwochenende gut mit uns zu meinen. Wie wäre es also mit einem Pfingstausflug? Spaziergang, Radtour, Picknick oder Grillen im Garten mit Familie oder Freunden? Erste Ausflugsziele freuen sich ebenfalls auf Besucher. In unserer Stadt lädt die Miniwelt zu einer kleinen Weltreise an. Unsere Landeshauptstadt Dresden öffnet erste museale Einrichtungen. Es gibt viel zu entdecken.

Ein erholsames Pfingstwochenende wünscht Ihnen
Dagmar Hamann
Vorsitzende CDU-Stadtverband Lichtenstein/Sa.